Informationen

Der Bürgerverein Eselshöhe

knüpft an die Tradition der Schweinfurter Bürgervereine an und setzt sich aus engagierten Bürgern zusammen, die das kulturelle und gesellschaftliche Leben im Stadtteil Eselshöhe fördern wollen. Der Verein ist parteipolitisch und konfessionell neutral und vertritt die Interessen der Bürger des Stadtteils gegenüber Behörden, Verbänden und Organisationen.

Mitglied des Bürgervereines Eselshöhe kann jede Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat. Der Mitgliedsbeitrag beläuft sich zur Zeit auf 2 € pro Monat, gleich ob Einzelperson oder Ehepaar. Kinder von Mitgliedern sind bis zum vollendeten 18. Lebensjahr beitragsfreie Mitglieder des Vereins.

Interessensvertretung

Sollten Sie ein Anliegen haben, das unseren Stadtteil betrifft, so lassen Sie uns das wissen. Wir setzen uns für Sie ein und tragen Ihre Gedanken und Sorgen an die Stadtverwaltung heran.

Diskutierte Themen im Stadtteil

Teilweise zu beobachtender Vandalismus auf Kinderspielplätzen – Parken in verkehrsberuhigten Zonen – Vorsätzlich behinderndes Parken am Beginn / Ende von verkehrsberuhigten Zonen – Lärmstörungen von Nachbarn – Hundekot an den Alleebäumen und Katzenkot auf Grundstücken – Schädigungen von Autos durch Marder – Immissionen durch Mobilfunk – Durchgangsverkehr / schnellfahrende Verkehrsteilnehmer / Radarkontrollen

Wir wollen Sie ermuntern, bei uns mitzumachen, damit unser Stadtteil noch attraktiver und liebenswerter wird. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils aufgerufen. Darüber hinaus ist es schöner, seine Nachbarinnen und Nachbarn zu kennen, als anonym in einem Stadtteil nebeneinander zu wohnen. Alle neu zugezogenen Mitbewohner und natürlich auch alle anderen Interessenten sind deshalb herzlich eingeladen, bei uns mitzumachen.
Hier können Sie sich unseren Aufnahmeantrag herunterladen.

 

 

Schaukasten

Bitte beachten Sie auch unseren Schaukasten an der Ecke Walther-von-der-Vogelweide-Str. und Bussardstraße an der Bushaltestelle der amerikanischen Wohnblocks. Dort wird von aktuellen Geschehnissen aus dem Stadtteil berichtet