Informationen

 

Brauchtum und Geselligkeit vereint mit aktiver Teilnahme am Leben
und der Entwicklung unserer Stadt Schweinfurt

 

Geschichte des Bürgervereins Deutschhof

logo_deutschhofAm 11. Dezember 1979 trafen sich 104 Bürger des neuen Stadtteils in der Vereinsgaststätte des Sportvereins TV Jahn zur Gründung des Bürgervereins Deutschhof. Ziel war, zwischenmenschliche Beziehungen in dem schnell wachsenden neuen Stadtteil zu pflegen und zu fördern. Die Gemeinschaft sollte parteipolitisch und konfessionell neutral sein und über kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen hinaus die Interessen der Bürger vertreten. In der Gründungsversammlung traten dem neuen Verein 92 Deutschhöfer bei. 1. Vorsitzender wurde Otto Danneberg, der dieses Amt 12 Jahre inne hatte.

Der Bürgerverein Deutschhof zählt z.Zt. 415 Mitglieder. Vorsitzender ist Theo Hergenröther, Spessartstraße 16, 97422 Schweinfurt, Tel. 09721/32436.

Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in dem Stadtteil zu integrieren, das gesellschaftliche und kulturelle Leben zu fördern und sich für die Interessen der Bürger im Stadtteil einzusetzen. Darüber hinaus unterstützt der Verein im Rahmen seiner Möglichkeiten gemeinnützige Zwecke. Vorstand und Mitglieder sind ehrenamtlich tätig. Mitglied kann jeder werden, der die Vereinsinteressen vertreten und unterstützen will. Der Mitgliedsbeitrag für Einzelpersonen beträgt z.Zt. für das Jahr 20,– €, Familien zahlen 25,– €.